Verden‘s End – Das Ende der Welt oder: Hochsommer Teil 2

Heute waren wir in Verden’s End, eine Halbinsel die auf der Westseite nach Süden in die Mündung des Oslofjords in das Skagerrak reicht. Von der ältesten Stadt Norwegens – Tønsberg – geht es etwa 25 km über Inseln nach Süden bis es nicht mehr weiter geht -der Welten Ende halt… 🙂 Nach einem kurzen Spaziergang vom Parkplatz aus kommt man an Sturmumtoste glatt geschliffene Felsen. Nun ja, bisher war es so. Heute nicht… glattes Meer, kaum Wellen, eine leichte Brise… Nach dem wir auf den Schären (Skandinavisch für kleine Felseninseln) eine etwas windgeschützte Mulde gefunden haben lagen wir ein Weilchen in der Sonne bis zu „knusprig braun“ gebrannt. 🙂

Ein antiker Leuchtturm ist die Hauptsehenswürdigkeit dort: In dem Feuerkorb wurde brennbares Material mit Pech angezündet und hochgezogen.

Hier ein paar Eindrücke von Verden’s End bei schönem Wetter.

Wikinger Schiff Nachbau in Tønsberg:

Ach, und zum Abendessen gab es dann typisch norwegische Reker (Krabben) mit Weißbrot, Dill, Butter und Majonese und Zitronensaft und Weißwein.

Und Sonnenuntergang:

von doncam1976 Veröffentlicht in Allgemein