Perseiden & Sterne

Am letzten Wochenende war mal wieder das Maximum des jährlich wiederkehrenden Perseiden „Sternschnuppen Regens“.
Mein astronomisch versierterer Bruder Martin würde sich jetzt natürlich schon mokieren über die falsche Bezeichnung… daher eine Kurze Erklärung: (Quelle: Wikipedia) Die Perseiden (das „i“ wird betont, also „Perse-i-den“ nicht Pers-ei-den) sind ein jährlich in der ersten Augusthälfte wiederkehrender Meteorstrom, bzw. die Erde durchquert ihn auf ihrer jährlichen Bahn um die Sonne immer in der ersten Augusthälfte. Das Maximum liegt wird am 12. August erreicht. Der scheinbare Ursprung (Radiant) des Strom – also wo die meisten Sternschnuppen scheinbar herkommen – liegt im Sternbild Perseus – daher der Name.
Ein anderer Name für diesen Sternschnuppen Strom ist „Laurentius-Tränen“. Dieser Name stammt vom Fest des heiligen Laurentius am 10. August.

Die Perseiden bestehen aus den Auflösungsprodukten des Kometen 109P/Swift-Tuttle. Die Erde kreuzt auf ihrer Bahn immer um den 12. August die Staubspur, die dieser Komet im All hinterlassen hat. Die Staubteilchen treffen dabei mit hoher Geschwindigkeit auf die Atmosphäre und bringen die Luftmoleküle zum Leuchten. Die Sternschnuppe ist daher nicht das verglühende Staubkorn selbst, sondern wird durch das Rekombinationsleuchten der ionisierten Luft sichtbar.

Bei klarem Himmel lassen sich zwischen 30 und 50 Sternschnuppen pro Stunde in unseren Breiten beobachten.

In der Nacht auf Montag um kurz nach 1 Uhr ist mir ein besonders guter Schnappschuss gelungen:
(Kamera: Panasonic Lumix FZ1000, 30 sek Belichtung, ISO 3200)

Es war eine der hellsten Sternschnuppen die ich je gesehen habe und ist am Schluss sogar noch in 3-5 kleine Teile zerplatzt.

Hier sind noch weitere Sternenbilder von der Nacht:

Angefangen mit Cassiopeia (Himmels-W) in Großaufnahme:

Und hier direkt über dem Giebel auf der Seite „stehend“. Darunter neben dem Giebel ist Perseus.

Auf dem Foto (Langzeitaufnahme von 30 sek) ist von rechts Richtung untere Bildmitte eine gepunktete Linie die von den Positionslichtern eines Flugzeugs stammt.

Auf dem nächsten Bild ist im unteren rechten Teil ein Halbkreis mit Öffnung nach oben zu sehen – die nördliche Krone. Rechts davon ist der obere Teil des Bärenhüters zu sehen.

Blutmond und weitere Mondbilder

Einfach nur zum Genießen hier ein paar Bilder vom Blutmond und davor und danach:

Schnappschuss mit Flugzeug vor dem Mond

Strom Hochspannungsleitung

Blutmond – totale Mondfinsternis

MoFi mit Flugzeugen

Mond und Mars – Blick über das Hesselberger Umland

Nochmal Mond und Mars

Und noch ein bisschen Theorie dazu:

Hurtigruten Clip über die beiden neuesten Schiffe

Hallo liebe Leserinnen und Leser,

ich gestehe, dieser Werbeclip von Hurtigruten hat sein Ziel bei mir voll erreicht! Einfach traumhaft schön die neuen Schiffe! Ich will da mit! Vermutlich muss ich gleich heute mit dem sparen anfangen…. Aber seht selbst:

Liebe Grüße, Euer Christian

von doncam1976 Veröffentlicht in Allgemein

Verden‘s End – Das Ende der Welt oder: Hochsommer Teil 2

Heute waren wir in Verden’s End, eine Halbinsel die auf der Westseite nach Süden in die Mündung des Oslofjords in das Skagerrak reicht. Von der ältesten Stadt Norwegens – Tønsberg – geht es etwa 25 km über Inseln nach Süden bis es nicht mehr weiter geht -der Welten Ende halt… 🙂 Nach einem kurzen Spaziergang vom Parkplatz aus kommt man an Sturmumtoste glatt geschliffene Felsen. Nun ja, bisher war es so. Heute nicht… glattes Meer, kaum Wellen, eine leichte Brise… Nach dem wir auf den Schären (Skandinavisch für kleine Felseninseln) eine etwas windgeschützte Mulde gefunden haben lagen wir ein Weilchen in der Sonne bis zu „knusprig braun“ gebrannt. 🙂

Ein antiker Leuchtturm ist die Hauptsehenswürdigkeit dort: In dem Feuerkorb wurde brennbares Material mit Pech angezündet und hochgezogen.

Hier ein paar Eindrücke von Verden’s End bei schönem Wetter.

Wikinger Schiff Nachbau in Tønsberg:

Ach, und zum Abendessen gab es dann typisch norwegische Reker (Krabben) mit Weißbrot, Dill, Butter und Majonese und Zitronensaft und Weißwein.

Und Sonnenuntergang:

von doncam1976 Veröffentlicht in Allgemein

Hochsommer in Oslo im MAI (??? !!!)

Nachdem Rekordwinter kommt jetzt der Rekord-Frühling: während Ende April bei mir immer noch Schneereste lagen haben wir seit nun 3 Wochen immer stärker werdenden (Früh-) Sommer. Seit 11.5. kein (richtiger) Regen (die paar Tröpfchen am Montag zählen nicht), seit 2 Wochen über 25 Grad Celsius, die letzten Tage sogar über 30 Grad. Am Wochenende gab es die ersten kleinen Waldbrände, auch in Rauchsichtweite von Oslo.

Da ich die Woche Urlaub habe und Besuch aus Deutschland wird das schöne Wetter voll ausgenutzt! Heute waren wir an einem wunderschönen Platz am Oslo Fjord namens Filtvet. Dort steht ein kleiner Leuchtturm und daneben wurde die „Villa Malla“ gebaut: Restaurant mit Bar und Strand – liebevoll gestaltet und mit feinem Muschel Sand versehen. Wir haben uns sogar in den Fjord getraut circa 15-18 Grad Celsius… und sind ein bisschen geschwommen. Brrrrr… dafür war das sonnen danach um so schöner. Braungebrannt haben wir abends noch das Buffet ausgenutzt – sehr lecker!

Viele Grüße aus der Karibik (am Oslo Fjord), euer Christian

Hier ein paar Bilder:

Filtvet Fyr (Leuchtturm)

Liebevoll gestaltetes Außengelände

Strand – ein Traum

Colorline Fähre nach Kiel

Strandstilleben

Sand in Nahaufnahme

Dazu noch aktuelle Bilder von mir zuhause:

0:30 Uhr Blick nach Norden

Rådhus unten:

Kunst und Badestrand am Astrup Fearnly Museum of modern Art (Zeitpunkt 23 Uhr!)

Königliche Yacht „Norge“ – ein Geschenk des norwegischen Volkes an Håakon VII wegen seinen Bemühungen das norwegisch Volk durch den 2. Weltkrieg zu bekommen.

140 j altes Haus, in dem meine Vermieterin mit 91 j wohnt.

Mein Häuschen

250 Jahre altes Haus, bewohnt vom anderen Hausmeister.

Frühmorgens bei der Arbeit (circa 3:30 Uhr)

von doncam1976 Veröffentlicht in Allgemein

Flagge hissen

Heute habe ich zum ersten Mal Flagge hissen dürfen: neben den offiziellen „Flaggdagen“ (Flaggentag) gilt das nämlich auch für die Geburtstage der Besitzer. Zum 91. Geburtstag meiner Vermieterin war es heute der Fall. Von nach Sonnenaufgang (der Sohn bat mich sie vor 9 Uhr zu hissen bis Sonnenuntergang darf die norwegische Flagge an Geburtstagen hängen, ansonsten hängt der Wimpel.

Hier ein paar Bilder:

von doncam1976 Veröffentlicht in Allgemein

Gäste am Vogelfutter

Da wacht man nichts ahnend friedlich auf, geht verschlafen ins Wohnzimmer, schaut aus dem Fenster zum Erdnüsse-Säckchen (sehr beliebt bei den Meisen) und sieht einen neuen Gast… vor ein paar Tagen war es ein Mäuschen

und heute: ein Oachkatzlschwoaf – auch bekannt als Eichhörnchen

Damit es mir nicht das Säckchen mit den Erdnüssen kaputt beißt, hab ich ihm was ins Schälchen, keine 2 min später war es wieder da. 20-30cm von mir entfernt – nur das Fenster dazwischen.

Winterimpressionen

Damit ihr meine Erzählungen von den Rekord Schneemengen hier in auch nachvollziehen könnt kommen hier die aktuellsten Bilder von meinem neuen Wohnort. Angefangen heute früh nach der Arbeit auf dem Heimweg bis jetzt zum Sonnenuntergang. Achja, ihr könnt oben drauf etwa 20 cm mehr rechnen, denn das schöne Wetter der letzten Tage lässt ihn nun doch etwas zusammen sacken.

Bilder über Oslo und den Fjord und am Holmenkollen:

Schneeberge vor meinem Häuschen:

Und auf dem Grundstück:

Und der Sonnenuntergang:

von doncam1976 Veröffentlicht in Allgemein

Rekord – Winter !!

Nach nochmal 3 std Schnee ❄️ vom Schuppendach räumen (siehe vorher nachher Bilder) Haben Hans-Arne und ich nun ca 110 m2 Dachflächen gestern und heute zusammen geräumt und jeder circa 15 Tonnen Schnee bewegt. Nun versuche ich in die Stadt zu kommen – was sich etwas schwierig gestaltet, weil die Tbane ab Holmenkollen aufwärts (also auch zu mir ) eingestellt ist. Die Stromabnehmer kommen wegen dem vielen Schnee nicht mehr überall an die Stromversorgung ran. (Seitlich unterhalb der Züge). Immer hin fahren Taxibusse in dauerschleife zw Holmenkollen und Voksenkollen. Sitze gerade in so einem, das Taxameter steht gleich bei 5500 kr (circa 580€). Das wird teuer für Ruter (Nahverkehranbieter)

Und am Holmenkollen ist Kindertag und die Skifahrer wollen hoch…. jetzt gehts im Schritttempo weiter…

ach und seit gestern kamen nochmals 20 cm dazu… da schreiben schon die ersten online Zeitungen das es ein Rekordwinter ist. Meine Vermieterin hatte schon recht.

Hier die vorher – nachher Bilder vom stabburet (typisch norwegischer Schuppen)

So sieht es aus wenn am Holmenkollen Veranstaltungen sind: 🙂

von doncam1976 Veröffentlicht in Allgemein